Deutschland ist weltoffen und cool

So manch ein Mensch von irgendwo anders assoziiert unser schönes Land mit Wurst. Ein Land, das mit diesen Vorurteilen jetzt aufräumt, ist England. Die Briten haben in einer bekannten Zeitung vor kurzem einen schmeichelhaften Artikel über uns veröffentlicht. Der Titel: "Cool Germany". Aber was macht uns Deutsche neuerdings denn so cool?

 

Deutschland - das coolste Land der Welt.

So manch ein Mensch von irgendwo anders assoziiert unser schönes Land mit Wurst. Vielleicht auch noch Sauerkraut. Aber vor allem Wurst. In jeder möglichen Sorte, besonders aus Schwein. Dazu ein Bier. Das genießen wir dann, im Biergarten, auf dessen Leinwand ein Fußballspiel flimmert, während unsere Füße in unseren Stiefeln schwitzen. Denn nur selten tragen wir Sandalen und wenn wir sie tragen, dann mit Socken. Vorurteile über Deutschland gibt es zuhauf. Wir sind die, die nie zu spät kommen und immer alles ganz genau machen. Wir Deutschen, die nur drei Farben kennen. Beige, Braun und Grau. Denn wir Deutschen hassen Farben. Wir geben kein Trinkgeld, sind vollkommen überfordert, wenn wir uns irgendwo in einer Schlage anstellen müssen und wirklich niemand von uns kann tanzen, obwohl wir es dennoch tun und dabei doof aussehen. Ja, das sind wir also, wir Deutschen. Kein besonders nettes Bild, welches uns man da andichtet. Ein Land, das mit diesen Vorurteilen jetzt aufräumt ist, Sie glauben es kaum, das schöne England. Die Briten haben in einer bekannten Zeitung vor kurzem einen schmeichelhaften Artikel über uns veröffentlicht. Der Titel: "Cool Germany". Na, das lesen wir uns doch gerne mal durch. Laut England ist Deutschland in Aufbruchsstimmung. Wir werden modern, wir werden weltoffen, kunterbunt und tolerant. Na, das sind doch Worte, mit denen wir lieber assoziiert werden, als mit Wurst und fehlendem Rhythmusgefühl. Danke England! Wir geben uns auch Mühe. Endlich erkennt das mal jemand an. Aber woran genau machen die Engländer das fest? Und beginnen wir Deutschen wirklich langsam aus unserem kleinkarierten Denken auszubrechen und neue Horizonte zu erkundschaften?

 

Es weht ein neuer Wind in Deutschland.

Grund für Deutschlands neues Image sind unsere Kinder. Die jungen Deutschen der „Generaton What?", die aktuell in den Startlöchern stehen, um unsere Struktur in Ihren Grundzügen zu hinterfragen, auf den Kopf zu stellen und alles besser zu machen, was man besser machen kann.

In einer Studie wurden der Generation What rund 149 Fragen zum Thema eigener Lebenseinstellung gestellt. Unter anderem Fragen über Politik, die EU, Kirche, Zuwanderung, Gott, Medien und Co. Hier ein paar der aussagekräftigsten Antworten, die die Lebenseinstellung unserer neuen Generation ganz gut umfassen.

Vertrauen in die Politik haben sie nicht, die EU finden sie auch ziemlich uncool, aber ein Exit ist dennoch ein No-Go. Schule ist laut Generation What keine gute Vorbereitung aufs spätere Leben. Ein Leben ohne Sex kann sich auch keiner vorstellen, dafür aber ein Leben ohne Kirche. Generation What findet ihren Sinn im Leben auch ganz ohne Gott. Zuwanderung und Multikulti sehen unsere Jüngsten sehr gerne. Vertrauen in die Medien haben sie jedoch nicht und mit dem eigenen politischen Engagement hapert es auch noch so ein bisschen. Aber das ist ja kein typisch deutsches Phänomen.

Ok, ok, also wir Deutschen werden im Allgemeinen offener und moderner. Das ist doch durch und durch eine gute Zukunftsprognose. Aber was hab ich alter Hase von dem ganzen Multikulti?

 

Blaues Sofa

Weltoffenheit zum Anfassen und Wohlfühlen.

Mit Multikulti kommt nicht nur Vielfalt in Sachen Menschen zu uns ins Land. Vieles ändert sich, auch das Angebot unserer Wirtschaft und des Handels. Ob es fernöstliche Gewürze sind, verrückte japanische Gadgets oder amerikanische all time trends. Die Globalisierung und Zuwanderung verändert unseren Markt. Und auch vor der Möbelwelt macht Multikulti keinen Halt. Dank "Handmade in India" oder "Product of Thailand" holen wir uns die Welt zu uns in die eigenen vier Wände und können jeden Tag ein bisschen Urlaub genießen. Die Welt hat so viel zu bieten und es gibt so viel zu entdecken. Dank Zuwanderung müssen wir nicht länger in die entlegensten Ecken der Welt reisen, sondern erleben das Neue und Aufregende direkt vor unserer Haustür, oder wenn wir Internationales Design lieben, auch hinter unserer Haustür. In unserem Wohnzimmer zum Beispiel. Hier darf es gern auch ein bisschen Ethno sein. Naturfaserteppiche, Dekokissen in Batik-Farbpracht, fröhliche Wandtücher und Co. bringen so richtig Farbe in unser trübes Grau. Schon mal vom marokkanischen Look gehört? Mit marokkanischen Elementen bringen Sie den fernen Osten nach Hause und leben bodenständig aber dennoch wie in einem Traum aus Tausendundeiner Nacht. Mit dem neuen Mut zur Weltoffenheit können Sie Ihre Urlaubsmitbringsel aus Tel Aviv, Thailand, Japan, Marokko und Co. endlich stolz als Wohnaccessoires präsentieren.

 

Brauchen Sie noch Stauraum für Ihre Urlaubsandenken?

Die HÜNTING HOME COMPANY hat besonders für Vielgereiste die besten Lösungen, um all die schönen Erinnerungen aus fernen Ländern zu bewahren. Ob Regal oder Vitrine, bei uns werden Sie garantiert fündig. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von unserer facettenreichen Wohnwelt bezaubern. Unsere freundlichen Mitarbeiter in unserem Wohnhaus in der Hardtstraße 47, 46414 Rhede helfen Ihnen gerne dabei, die beste Stauraumlösung für Ihre Wohnung zu finden.

Deko aus Indien